header banner
Default

Die Polizei warnt vor der Abzocke in der "Höhle der Löwen" im Video


Vorsicht vor dieser Betrugsmasche! Die Polizei in Sachsen-Anhalt warnt gegenüber der dpa vor Fake-Websiten über „Die Höhle der Löwen“.

In den E-Mail-Postfächern tauchen derzeit vermehrt Phishing-Mails auf, die mit einem gefälschten Artikel für Aufsehen sorgen. Die dreiste Schlagzeile lautet beispielsweise: „Höhle der Löwen: System macht Deutsche Bürger reich! Sendung darf nicht ausgestrahlt werden, der Sender ist stinksauer.“

Der Artikel behauptet, dass in der beliebten Sendung ein Produkt präsentiert wurde, mit dem normale Bürger von zuhause aus viel Geld verdienen können. Zudem wird behauptet, es gebe Video-Mitschnitte, die vom Sender nie ausgestrahlt wurden.

„Es handelt sich in dieser Folge um ein System, mit dem der deutsche Bürger ganz einfach von zu Hause aus 7.380,10€ verdienen kann - und das PRO TAG. Ja, Sie haben richtig gelesen - Pro Tag“, behaupten die Betrüger in dem Artikel.

Die angeblichen Investoren hätten angeblich festgestellt, dass man mit diesem vermeintlichen „Produkt“ enorme Gewinne erzielen könne. Daher hätten sich die Investoren angeblich dazu entschieden, den Zuschauern diese neu entdeckte Geldquelle vorzuenthalten. Die Präsentation wurde demnach nie ausgestrahlt und der Sender sei darüber „stinksauer“.

Die Polizei in Sachsen-Anhalt warnt gegenüber der dpa vor Fake-Websiten über „Die Höhle der Löwen“. Das Ziel der Betrüger sei es, über gefälschte Anlage-Optionen, vor allem im Bereich der Krypto-Währungen wie Bitcoin, an das Geld der Betroffenen zu kommen. „Momentan wird ein unheimlicher Aufwand betrieben, um die Geldanleger dazu zu animieren, ihr Geld auch tatsächlich anzulegen“, warnt Torsten Gärtner, Sprecher der Polizei Dessau-Roßlau.

„Höhle der Löwen“-Abzocke: Nicht dem Link folgen

VIDEO: Durch "Höhle der Löwen"-Masche in die Trading-Falle gelockt! | | 1/2 | Achtung Abzocke Kabel Eins
Achtung Abzocke

Folgt man dem Link in der E-Mail, landet man auf einer Webseite, die mit Malware infiziert ist. Wer die Software tatsächlich herunterlädt und installiert, infiziert seinen Computer mit einem Virus. Fehlermeldungen erscheinen, um die Nutzer dazu zu bringen, einen Kundenservice anzurufen. Hier geht der Betrug noch weiter: Um die Telefonnummer zu erhalten, sollen die Betroffenen Geld überweisen oder eine Paysafecard einlösen. Die Eingabe der Bankdaten wird sofort an die Betrüger weitergeleitet. Dank der Malware und der heruntergeladenen Software haben die Betrüger nun Zugriff auf den PC und können alle Eingaben verfolgen.

Andere Nutzer berichten davon, dass sie auf eine Trading-Plattform weitergeleitet wurden, wo sie weitere sensible Daten eingeben sollten, wie Name, Adresse, Bankdaten und Geburtsdatum. Tatsächlich handelte es sich dabei um eine ukrainische Website, was vielen nicht bewusst war. Mit all diesen wichtigen Informationen in der Hand können die Betrüger in Ihrem Namen Kredite aufnehmen.

Es ist daher äußerst wichtig, vorsichtig zu sein und verdächtige E-Mails genau zu prüfen, bevor man auf Links klickt oder persönliche Daten preisgibt. Seriöse Unternehmen oder Sendungen wie „Höhle der Löwen“ würden niemals derartige dubiose Angebote schicken.

Das Original zu diesem Beitrag "Polizei warnt vor „Höhle der Löwen“-Abzocke" stammt von glomex.

Sources


Article information

Author: Emily Diaz

Last Updated: 1703061361

Views: 1004

Rating: 4.6 / 5 (102 voted)

Reviews: 86% of readers found this page helpful

Author information

Name: Emily Diaz

Birthday: 1989-06-18

Address: 986 Wagner Drive Apt. 767, North Rebecca, SD 84288

Phone: +4741461707319704

Job: Virtual Reality Developer

Hobby: Baking, Dancing, Role-Playing Games, Skiing, Swimming, Graphic Design, Geocaching

Introduction: My name is Emily Diaz, I am a intrepid, persistent, cherished, capable, treasured, strong-willed, tenacious person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.